Medtermine – Blog

10. Februar 2017 13h CET: Healthcare Social Media Tweetchat #hcsmeu

Ein neuer Tweetchat bahnt sich an! Was ist das, mögen sich wohl viele Twitter-Newbies fragen.

Nun ganz einfach. Hashtags sind ja soweit schon bekannt, als Schlagworte zu bestimmten Themen. So auch #hcsmeu für “Healthcare Social Media Europe”. Entstanden um 2009, kreirt von Andrew Spong und Silja Choquet. Sie folgten dem Hashtag #hcsm, dem amerikanische Vorgänger. Mittlerweile gibt es rund um die Welt #hcsm-Ableger, Neuester zb. #hcsmAfrica. Wohl nicht zu übersehen auch #hcsmca – der Kanadische Hashtag, gegründet von Colleen Young, mit regelmäßigem Chat.

Wie geht ein Tweetchat?

Ort: Twitter
Hashtag: #hcsmeu
Zeit: Freitag 10.Februar, 13h CET
Dauer: 1h
Sprache: Englisch

Das Thema:

Sie arbeiten im Gesundheitsbereich? Sind am Thema Gesundheit interessiert? Was machen Sie jetzt was Sie vor 10 Jahren nicht gemacht haben? Was werden Sie in 10 Jahren tun?

 

Für Leser ohne Twitteraccount: Öffnen Sie Twitter.com/search-home und geben Sie am Freitag 10.Februar ab 13h den Hashtag:  #hcsmeu in das Suchfeld ein. Klicken Sie auf “Suchen”. Es erscheinen Tweets mit diesem Hashtag in Echtzeit. Sie können also mitlesen, aber nicht antworten.

Für Tweeps, Twitteranten –  also mit Twitteraccount: Loggen Sie sich ein,
Wichtig: In ihrern Timeline sehen Sie nur Tweets von Leuten, denen sie folgen, daher werden Sie vermutlich wenige bis gar keine Tweets mit dem Hasthag #hcsmeu finden. Daher geben Sie #hcsmeu im Suchfeld für die aktuellen Tweets zum Thema ein!

Diskutieren Sie mit! Schreiben Sie Antworten oder Kommentare zum Thema immer mit dem Hashtag #hcsmeu. So können auch Tweeps, die ihnen nicht folgen ihre Tweets lesen!

 

 

Wer sich für die Historie von #hcsm et al. interessiert:

Das Themenarchiv der vergangenen Chats: Topic Archive
Eine alte Anleitung, die ich mal erstellt habe: hcsmeu.at

Barcamps, reale Treffen der #hcsmeu-Community: Dazu gibts am Medtermine-Blog auch ein paar Nachlesen: Barcamp Berlin 2010, Barcamp Maastricht und Barcamp Brighton 2011.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.